About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Freitag, 8. April 2011

Der Siegeszug von IN EXTREMO durch deutsche Hallen setzt sich wie gewohnt fort, und wurde hier in Köln auf Grund der grossen Nachfrage um einen zweiten, vorgezogenen Termin erweitert. Bereits gegen 19.45 zum Beginn von Fiddlers Green ist das Kölner E-Werk mit 1.500 Zuschauern , aber bei diesem Zusatztermin nicht ausverkauft, gut gefüllt. Der Erlangener Sechser FIDDLERS GREEN kann dann auch mit seiner speziellen Mischung aus Folk, Rock, Punk und Ska durchaus und vor allem mit"Rose In The Heather" und "Folk`s Not Dead" in der Publikumsgunst punkten, der Grossteil wartet aber mit Ungeduld auf den Hauptact des Abends. Gegen 20.30 betritt unter grossem Jubel der Spielmannszug die Bühne und spielt bei diesem ca 120-minütigen Spektakel ein Best Of Programm das durch viele Lieder vom neuen Werk "Sterneneisen" ergänzt wurde. Wobei der Stimmungspegel, Ausnahmen "Siehst du das Licht" und "Viva La Vida", eher bei den älteren Titeln durch die Decke schießt. Höhepunkte an diesem Abend waren, dem Jubel und Applaus nach zu urteilen, "Vollmond", "Spielmannsfluch", "Sängerkrieg"und "Omnia Sol Temperat". Goldflitter, Feuerfontänen, Knalleffekte, Videoinstallationen und eine Truppe in bester Spiellaune erlauben dann nur ein Urteil: Beide Daumen hoch und bis zum nächsten mal. (JK)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen