About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Dienstag, 9. September 2014

OVERDRIVE / The Final Nightmare / Pure Rock Records - Soulfood / 9 Tracks / 45:18 Min

Ein paar von euch werden sich bestimmt noch an OVERDRIVE aus Grantham/England erinnern. Ja genau, jene Band, die Anfang der Achtziger, genauer gesagt 1981, eine EP "On the Run" veröffentlicht hatte, die damals für Begeisterung gesorgt hatte, schnell vergriffen war (Auflage 500 Stk) und heute ein gesuchtes Sammlerstück ist. Leider haben OVERDRIVE in den 80ern nicht nachlegen können, so dass die Band bis in die 90er wieder von der Bildfläche verschwand. Seit 2005 veröffentlichen OVERDRIVE in schöner Regelmäßigkeit wieder Alben. "The Final Nightmare" ist die neueste Veröffentlichung der Briten. Klassischer Hard Rock/Heavy Metal mit Keyboards/Orgel, einem dominaten Bass und einem Sänger, der sich in den mittleren Stimmlagen am wohlsten fühlt, machen das neueste Album von OVERDRIVE für alle 80s Liebhaber und Puristen zu einem Leckerbissen. Das Album ist überwiegend im Midtempo gehalten, hat aber auch ein paar flottere Songs (z.B. "Wasted"") und eine Semi-Ballade "Taken Young (Ben's Song)" im Angebot. Wer (alte) SAXON, die beiden 80er Alben von DEEP PURPLE und THIN LIZZY mag, kann mit "The Final Nightmare" absolut nichts falsch machen.

Fazit: Wer meint, dass Früher alles besser war, bekommt mit "The Final Nightmare" den perfekten Soundtrack geliefert, um in Erinnerungen zu schwelgen. "The Final Nightmare" ist aber keineswegs ein Album nur für (musikalisch gesehen) Ewiggestrige, sondern auch ein Album für alle Metalheads, die sich mit eingängigen Melodien, harmonischen Arrangements und einem erdigen Sound am wohlsten fühlen. (AS)

Anspiel-Tipps: "Lost On a Mountain", "Taken Young (Ben's Song), "Wasted"

7.0 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen