About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 18. Juli 2011

SERPENTCULT / Raised By Wolves / Listenable Records / 4 Tracks / 38.23 Min


Belgien ist bekannt für Schokolade, Comics, Radrennen usw. Für Doom Metal ist man bisher nicht gerade berühmt gewesen, und wird dies nach dieser Veröffentlichung von SERPENTCULT auch nicht werden. Nach hoffnungsvollen Beginn 2007, damals noch mit weiblichen Vocals, durfte man auf den weiteren Verlauf dieser Band gespannt sein. Vier Jahre später, jetzt ohne Sängerin (nur Titel 1 ist mit männlichen Vocals versehen), die restlichen Songs sind instrumental (bei Track 4 gibts etwas Black Metal Gekeife), wirkt das Ganze nur noch bieder und monoton. Das permanente wiederholen der (des) gleichen Riff(s) mag anfangs noch leicht hypnotisch wirken und könnte in kleinen Dosen auch durchaus passend zum Doom Metal/Post Rock der 3 Herren sein, nervt hier aber mit zunehmender Spieldauer. Einzig der Opener zeigt, zumindest ansatzweise, was (mit vernünftigen Sänger/in), durchaus möglich gewesen wäre. Fazit: Wer Doom mag sollte z.B. auf SAINT VITUS zurückgreifen, für Liebhaber von Instrumental Metal empfiehlt sich beispielsweise KARMA TO BURN und Belgien ist trotzdem immer eine Reise wert. (monolith)

3 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen