About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Konzertbericht MOTÖRHEAD / DUFF McKAGAN`S LOADED / GRAVEYARD

Die Schweden von GRAVEYARD haben an diesem Abend die Ehre für MOTÖRHEAD in der nicht ganz ausverkauften Mitsubishi Electric Halle zu Düsseldorf den Einheizer zu spielen. Der 70s Hard Rock von GRAVEYARD kommt auf CD echt gut rüber und mag in kleineren Clubs seine Magie entfalten, hier auf der grösseren Bühne merkt man dem Quartett deutlich mangelnde Routine und fehlende Beweglichkeit an. Schade. Nach rascher Umbaupause darf sich mit DUFF McKAGAN ein ex-GUNNER mit seiner Band LOADED eine dreiviertel Stunde auf der Bühne austoben und zu jeder Ansage das Wort "fuck" gefühlte 50 mal zum Besten geben. Und genau da liegt meiner Meinung nach der Hund auch begraben, würden Duff und Co nur halbsoviel Energie in das Schreiben geiler Songs packen anstatt auf obercoole Rockstars zu machen, weniger Zeit beim Haarefärben oder unter der Sonnenbank verbringen würden, könnte sogar was brauchbares dabei raus kommen. So aber sind das, mit ganz weigen Ausnahmen, 08/15 Songs mit der Halbwertzeit eines Softeis in der Sonne. Machen wir es kurz, das Beste an diesem Auftritt war, meiner Meinung nach, als Duff bei "Killed By Death" zu MOTÖRHEAD auf die Bühne kam. Gegen 21.00 Uhr wird es dann vor der Bühne richtig voll und als Lemmy, Phil und Mikkey die selbige betreten, verschwendet sowieso niemand mehr einen Gedanken an die Vorbands. Ab sofort ist Kult, Rock`n`Roll und Party angesagt. Mit "Bomber" gehts dann auch gleich in die Vollen. Die Setlist bietet im Verlauf des 90minütigen Auftritts eine Mischung aus alten Hits, mal metalischer mal Rock`n`Roll lastiger, und neuen Songs vom "The Wörld Is Yours" Album, wobei "Know How To Die", "Chase Is Better", "Killed By Death" und "Whorehouse Blues" am meisten abgefeiert werden. Aber auch sonst wissen MOTÖRHEAD zu begeistern, was zum einem an der Routine, die man sich im Lauf der Jahre erarbeitet hat, liegt und zum anderen aber auch an den Songs selbst und letztendlich natürlich an LEMMY. Nach altbekanntem Doppelschlag zum Finale mit den unverwüstlichen "Ace Of Spades" und "Overkill" gehen die Lichter aus. Don`t forget us...we are MOTÖRHEAD and we play Rock`n`Roll. Amen. (JK)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen