About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Samstag, 4. Februar 2012

Konzertbericht Mastodon + Red Fang 2.2.2012 Köln/Essigfabrik

Trotz eisiger Minustemperaturen machen sich ca 700 Nasen auf den Weg durch die Kälte um sich vom Sludge / Stoner Riffgewitter von MASToDON und RED FANG einheizen zu lassen. Schon beim Opener kommt für eine Auftaktband mächtig viel Stimmung auf. Das Quartett aus Oregon zeigt von Anfang an eine leidenschaftliche Performance und der groovende Sound trägt von Anfang an dazu bei dass die Community schnell in Fahrt kommt. Auch wenn die Übernummern noch im Repertoire fehlen und man noch nicht auf grössere Fanscharen zurückgreifen kann hat dieser Auftritt gezeigt dass man sich keineswegs vor dem übermächtig erscheinenden Headliner verstecken muss. Trotz massiven Zugaberufen ist aber nsch ca 40 Minuten Schluß. Zeit um Flüssigkeit nachzufüllen und an anderer Stelle wieder loszuwerden. Als dann aber nach der Umbaupause MASTODON auf der Bildfläche erscheinen und die ersten Akkorde zu "Dry Bone Valley" erklingen wird schnell klar das es heute einen der besseren Auftritte vom Vierer aus Atlanta zu sehen gibt und weswegen die meisten heute hier sind. Bei für Essigfabrikverhältnisse tollem Sound und einer fetten Lightshow lautet das heutige Motto; nicht quatschen sondern "pure fucking Music"...die Band kommt ohne jedes überflüssige Wort aus, packt dafür aber in ihren ca 100-minütigen Auftritt 23!!! Songs...das nenne ich mal "value for money". Die Setlist bietet das volle Programm wobei der Schwerpunkt eindeutig auf dem "The Hunter" Material (vertreten mit 7 Songs) liegt. Zwischendurch wird dann immer wieder mal den Anfangstagen z.B. in Form von "I Am Ahab" oder "Blood And Thunder" Rechnung getragen und somit für perfekte Abwechslung gesorgt. Wenn es überhaupt etwas zu meckern gab, dann dass der Gesang von Troy Sander nicht immer mit der Platzierung der Töne an den richtigen Stellen stimming war. Schwamm drüber. Insgesamt ein echt starker Auftritt von MASTODON. Müsste ich einen Höhepunkt der Show bennennen fiele mir das richtig schwer, wobei "Crack The Skye" und "The Creature" zu dem die vier Herrschaften von RED FANG zur Unterstützung auf die Bühne kommen, sicherlich dafür in Frage kämen. (JK)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen