About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 12. März 2012

FUNERAL WHORE / Step Into Damnation / Chaos Records / 11 Tracks / 37.36 Min


Der Old-School Death-Metal-Underground brodelt weiterhin kräftig. Dieses mal wird ein Geschoss aus dem Lande der Tulpen und Coffee-Shops abgefeuert, welches eine tödliche Mischung, bestehend aus kräftigen Anteilen von GRAVEENTOMBED und DEMIGOD, enthält. Wer hier Abwechslung oder Inovation erwartet,wird hier nichts davon vorfinden, was wiederum einen kleinen Kritikpunkt darstellt. Meist wird nach Schema F vorgegangen: Intro, Uptempo, Downtempo, und wieder Uptempo. Zwischendurch wird immer wieder ein minimalistischer Refrain und ein ebenso kurzgehaltenes Soli integriert. Beim Songwriting gibt es also auf jeden Fall noch Luft nach Oben. Allerdings zelebrieren FUNERAL WHORE auf "Step Into Damnation" jeden Song wie einen Schlag in die Fresse und wer sich beim bangen einen Nackenmuskelkater holen möchte wird voll auf seine Kosten kommen. Einen weiteren Kritikpunkt stellt die etwas flach ausgefallene Produktion dar. Das geht anno 2012 besser, auch wenn man sich Old-School auf seine Fahnen geschrieben hat. Anspieltipps: "Camp Blood", "Burried In Hell" und "Failure Of The Sacrifice" (JK)

6 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen