About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Samstag, 26. Mai 2012

DRONE / For Torch and Crown / Rough Trade - Metalville / 10 Tracks / 41.04 Min

Wen der Spruch "Make it or break it" im Musikbusiness fällt, ist zumeist das dritte Album einer Band gemeint. DRONE aus Celle sind mit "For Torch and Crown" an dieser wichtigen Veröffentlichungsmarke, lässt man mal die EP "Octane" außen vor, angelangt. Und um es vorweg zu nehmen; DRONE sind auf einem verdammt guten Weg, der, wenn sie sich kontinuierlich so weiter entwickeln, sie über kurz oder lang in die erste Liga des Neo-Thrash führen wird. Wie schon bei den Vorgängeralben orientieren sich DRONE an MACHINE HEAD und PANTERA, fahren den Melodiepegel diesesmal aber noch nach oben und statten auch dem Metalcore hin und wieder einen Besuch ab. Und diese Mischung hat es gewaltig in sich...bereits der Opener "Format C" geht ab wie die oft zitierte "Schmidts Katze"...geile Riffs, coole Breaks und eine sich in die Gehirnwindungen fressende Melodie. Die folgenden "Making Believe" und "Zombies in the Moshpit" stehen dem in nichts nach. Den Höhepunkt des Albums stellt aber der Titelsong "For Torch and Crown" dar, der, wenn ersteinmal gehört einen so schnell, wenn überhaupt, nicht mehr los lässt. Aus einem im weiteren Verlauf sehr gutem Album fällt nur "Stick to Yourself" deutlich ab, was aber den Gesamteindruck nur minimalistisch trüben kann. Fazit: Wer mit "Unto the Locust" von MACHINE HEAD was anfangen konnte (wer nicht?) und der "Moderne" im Metal nicht gänzlich abgeneigt ist, sollte ab dem 29.6. (VÖ) dem Händler seines Vertrauens die Bude einrennen und sich dieses Teil zulegen. (JK)

 8 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen