About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 7. Januar 2013

THE VERY END / Turn Off The World / Steamhammer - SPV / 11 Tracks / 47.09 Min

Huch...versuchen jetzt OOMPH auf CALLEJON zu machen? Schnell nochmals nachgeschaut ob auch die richtige CD abgespielt wird...doch alles korrekt...und nach 45 Sekunden werfen THE VERY END dann auch den gewohnten Presslufhammer an und wischen schnell die letzten Zweifel beiseite. Überhaupt sind THE VERY END eine der interessantesten Bands auf dem deutschen Hartwurstmarkt und immer für eine (positive) Überraschung gut. Lässt man (oder Frau) mal den Anfangsfauxpas außer Acht, warten die Mannen um Frontgranate Björn Gooses (ex NIGHT IN GALES) mit einem abwechslungsreichem und doch in sich stimmigen Album auf. Das ganze kann man als Neo Thrash mit Death- und Core-Anleihen bezeichnen und hin und wieder schauen auch mal MERCENARY oder NEVERMORE vorbei. Die 11 Songs wurden von Waldemar Sorychta so dermaßen fett produziert, daß der Putz, bei entsprechender Lautstärke, von der Decke bröckelt und man locker von internationalem Niveau sprechen kann. Erwähnenswert ist noch, daß bei "The Black Fix" kein geringerer als ENTOMBED Fronter LG Petrov als Gastsänger mit von der Partie ist, was alleine schon fast als Ritterschlag zu werten ist. Anspiel-Tipps: "Maelstrom Calling", "Sixes and Nines" oder "The Last Mile". (JK)

7.5 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen