About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Donnerstag, 15. August 2013

GRANDEXIT / The Dead Justifies the Means / Lifeforce Records / 10 Tracks / 38.30 Min

Death Metal. Thrash. Sludge. Prog Metal. Schubladendenken war gestern. Heute beginnt die Zukunft. Und die Zukunft, zumindest im Metal, könnte sich genauso anhören, wie es GRANDEXIT auf "The Dead Justifies the Means" zelebrieren. Gekonnt brauen die fünf Schweden aus verschiedensten Ingredienzien ein Süppchen welches dem Metzelsuppen-Gourmet munden dürfte. Als Basis dient eindeutig eine grosse Portion Schweden-Death aus den Schlachthöfen von DISMEMBER und ENTOMBED. Verfeinert wird das Gericht mit neuartigen Gewürzen und Zutaten aus amerikanischer Produktion der Farmen MASTODON und INTRONAUT. Den letzten Pfiff bekommt das Sternegericht dann durch den Einsatz von erntefrischen Zutaten vom Black Metal Wochenmarkt oder aus der Core-TK-Abteilung des Händlers um die Ecke. Und da das anscheinend noch immer nicht ausreichend war haben auch noch die Köche aus dem Hause OPETH gelegentlich mit abgeschmeckt. Fertig ist ein Gericht welches es verdient von vielen gekostet zu werden. Na dann guten Appetit. Anspieltipps: "Judgement of the Wicked", "Buried" oder "The Superior Arrival". Fazit: Für alle aus dem Hartwurstsektor die gerne mal über den Tellerrand schauen. (JK)

8.0 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen