About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 16. Dezember 2013

STARSOUP / Bazaar of Wonders / Sublimity Records / 12 Tracks / 54.29 Min

Bei STARSOUP handelt es sich um ein Moskauer Studioprojekt von Gitarrist und Sänger Alexey Markov (SHADOW HOST, ex CRIME OF PASSION). Laut Labelbeschreibung soll es sich hierbei um Prog-Metal mit starken DREAM THEATER und METALLICA Einflüssen handeln. Ich habe keine Ahnung, welche CD das Label promoten möchte, aber was ich hier höre hat zu 99% nichts mit METALLICA, zu 88% nichts mit DREAM THEATER und zu 77% nichts mit Metal zu tun. Vielmehr handelt es sich um ein Prog-Rock-Projekt, welches versucht Metal zu machen. Und dieses Vorhaben scheitert konsequent, wenn STARSOUP versuchen, ihren seichten Rock cool und metallisch klingen zu lassen. Bei "Ain't No Superman" wird sogar gerappt! Die besten Momente haben STARSOUP auf "Bazaar of Wonders" ohne Zweifel, wenn sie ruhig und balladesk daher kommen. Songs wie "Rumors of Better Life" und "The City and the Stars" sind, hört man sie ohne Verbindung zum Rest der Scheibe, wirklich gelungen. Über das restliche Material hüllen wir den Mantel des Schweigens. Fazit: Diese Scheibe ist bestenfalls dazu geeignet einem Menschen, der einem nicht wirklich viel bedeutet, an Weihnachten damit zu beschenken, um ihm die Feiertage gründlich zu verderben. (JK)

2 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen