About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 16. Februar 2015

ALPHA TIGER / iDentity / Steamhammer - SPV / 10 Tracks / 49:30 Min

Der Tiger hat seine Kinderkrankheiten hinter sich gelassen und wird so langsam erwachsen. Soll heißen: Waren ALPHA TIGER in der Vergangenheit einfach zu nahe am Original (QUEENSRYCHE) und konnten damit, trotz der Achtungserfolge, eigentlich nur den Kürzeren ziehen, haben es die Sachsen auf Album Nr. 3 doch wirklich geschafft, ein gutes Stück aus dem Schatten von Geoff Tate & Co zu treten und endlich ihre eigene "iDentity" zu präsentieren. Nach der Eurovisions-Melodie als Intro (der Sinn entzieht sich mir) und der eher mittelmäßigen Vorabsingle "Lady Liberty", darf der Start nicht gerade als gelungen bezeichnet werden und lässt schon Schlimmeres befürchten. Doch ALPHA TIGER bekommen im Anschluß daran (eindrucksvoll) die Kurve und machen in der Folge den unglücklichen Start wieder mehr als wett. Der Dreierpack "Scripted Reality", "Long Way of Redemption" und "iDentity" zeugt eindrucksvoll vom Reifeprozess bei den Sachsen und glänzt mit komplexen Songwriting, Meldodie und geilen Soli. Bei "Long Way of Redemption" experimentieren ALPHA TIGER gar mit Kastagnetten und geben dem Song dadurch eine besondere Note. Ganz stark! "Revolution in Progress" ist ein weiteres Highlight dieser Veröffentlichung. Mehr als auf den beiden vorherigen Alben wagen sich ALPHA TIGER in (gemäßigte) Prog-Gefilde, ohne sich dabei zu verzetteln oder gar die Marschrichtung (US-Metal) aus dem Blick zu verlieren. Auch beim Thema "Tempo" hat der Sachsen-Fünfer eine Entwicklung gemacht. Die meisten Songs bewegen sich neuerdings im Mid-Tempo und haben so viel mehr Raum sich zu entfalten. ALPHA TIGER haben auf "iDentity" zwar einen Reifeprozess durchgemacht, vergessen aber trotzdem nie ihre Wurzeln. So wird bei "Lady Liberty" und "Shut Up and Think" das Gaspedal ordentlich durchgetreten. Für Abwechslung ist also gesorgt. Leider hat sich zum Ende hin der ein oder andere Lückenfüller ("Shut Up and Think" kommt z.B. hierfür in Frage) mit eingeschlichen, so dass, auch wegen dem nicht wirklich passenden Coverartwork, eine bessere Bewertung verwehrt bleibt.

Fazit: ALPHA TIGER haben mit "iDentity" einen riesigen Schritt, raus aus dem Underground, hin zur ernstzunehmenden Metal-Band gemacht. Auch wenn einige Fans der Anfangstage hier und da das gedrosselte Tempo bemängeln könnten. (AS)

7.5 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen