About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 2. November 2015

WEDERGANGER / Halfvergaan Ontwaakt / Van Records / 8 Tracks / 43:35 Min

URFAUST und FLUISTERWOUD sind wohl die bekanntesten Black Metal Bands aus den Niederlanden. Oder sind es gar die einzigsten? Nein, natürlich nicht. Unser westlicher Nachbar hat eine kleine, aber feine schwarze Szene, der Bands wie z.B. DODENKROCHT, GALGERAS oder WELTBRAND angehören. Eines der neueren Mitglieder dieses Zirkels sind die erst 2013 gegründeten WEDERGANGER. Das Trio aus Arnheim ist musikalisch, innerhalb des schwarzen Spektrums, offen für verschiedenste Einflüsse. Vom True-Norwegian-Black-Metal, hier in einer hypnotischen Mid-Tempo-Variante ("Dwaallichtbezwering") über melancholisch/atmosphärisch ("Dodendans") und instrumentalen Pianoklängen ("Schimmenspel") bis hin zu derbe ("Wera Wulfa") ist alles vertreten. DER Höhepunkt des Albums ist aber ohne Zweifel, das schaurig schöne "Vlammenvonnis". Hier verbinden sich Melodie und Härte, sowie Klargesang und Schreigesang zu einem schwarzmetallischem Gesamtkunstwerk (URFAUST meets EMPYRIUM meets TAAKE), das mit seinem Suchtfaktor, selbst die hartgesottensten Verfechter der reinen schwarzen Lehre, an den Eier packen wird und das Gemächt so schnell auch nicht mehr los lassen dürfte.
Das ganze Album ist in holländischer Sprache gehalten, was dem Ganzen noch einen besonderen Touch gibt. Zudem verstehen es WEDERGANGER, das Album, passend zur Thematik (Geister), durch geschickt gestreute Disharmonien, in ein mystisches Gesamtbild zu rücken.

Fazit: WEDERGANGER haben aus dem Stand heraus das, was anderen Bands auch nach Jahren noch abgängig ist: Individualität und Raffinesse. Was dazu führt, dass "Halfvergaan Ontwaakt" sowohl die True-Fraktion, als auch die avantgardistisch angehauchten Dunkelheimer ansprechen und in seinen Bann ziehen wird. Großartige Band! Zugreifen! (JK)

8.5 von 10
http://www.wederganger.nl/
https://www.facebook.com/Wederganger
http://www.wederganger.nl/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen