About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Freitag, 12. Februar 2016

EXUMER / "The Raging Tides" / Metal Blade Records / 10 Tracks / 35:23 Min

Erbarmen - zu spät, die Hessen kommen. Die Teutonen-Thrasher von EXUMER veröffentlichen dieser Tage ihr zweites Album nach dem umjubelten Comeback von 2012. Die Marschrichtung ist, wie schon auf dem Vorgänger-Album "Fire & Damnation" und den beiden Szene-Highlights aus den Achtzigern ("Possessed by Fire", "Rising from the Sea"), dieselbe geblieben: Thrash bis zum Umfallen - immer schön derbe und voll auf die Fresse. EXUMER haben definitiv nichts verlernt. Die Mischung aus kompromisslosem Riffing der Marke EXODUS, brachialer Härte ala DESTRUCTION, melodischen Anteilen, wütenden Vocals und geilen Soli machen aus "The Raging Tides" einen Gourmet-Happen, an dem sich die (deutsche) Konkurrenz dieses Jahr messen lassen muss. Das Album kommt komplett ohne Ausfälle aus, glänzt mit Abwechslungsreichtum, einer fetten Produktion (Dank an Waldemar Sorychta) und ist zudem mit vier Thrash-Hymnen der Güteklasse 1A gesegnet: "Catatonic", "Sinister Souls", "Welcome to Hellfire", "The Raging Tides".
Mehr geht kaum - also Röhrenjeans rausgekramt, Patronengurt um die Wampe geschnallt und ab zum Musik-Dealer eures Vertrauens!

Fazit: Was EXUMER mit "The Raging Tides" vom Stapel lassen, gibt einem den Glauben an die Macht des Riffs zurück und lässt die guten alten (Thrash-) Zeiten wieder aufleben, ohne dabei altbacken zu klingen. Saustarkes Album! (JK)

9 von 10 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen