About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 24. April 2017

SONS OF A WANTED MAN / "Black Days Black Dust" / Pulverised Records / 4 Tracks / 16:31 Min

Wenn's so recht schwarz wird um mich herum, habe ich meine besten Besucher (Friedrich Schiller).

Black Metal und Post Rock miteinander zu verbinden ist heutzutage sicherlich nichts Ungewöhnliches mehr. Auch nicht, wenn man, wie hier geschehen, zudem noch (Post-)Hardcore Elemente miteinfließen lässt.
Eher ungewöhnlich hingegen ist, dass Musik dieser Art aus einer belgischen Provinz (Limburg), genauer gesagt aus Beringen kommt.
Gänzlich ungewöhnlich ist, wenn, wie hier mit SONS OF A WANTED MAN geschehen, ein Newcomer mit seinem ersten Lebenszeichen sich gleich anschickt, im Konzert der Großen mitspielen zu wollen.
Das Rüstzeug dazu haben SONS OF A WANTED MAN definitiv. Denn das Quartett, dessen Mitglieder bisher noch nicht namentlich bekannt sind, ist nämlich nicht nur musikalsich über jeden Zweifel erhaben, sondern beherrscht zudem auch noch das große Post-Rock-Einmaleins aus dem Effeff, und zu guter Letzt - SONS OF A WANTED MAN stehen für verdammt gute Songs!
Leider besteht das erste Lebenszeichen ("Black Days Black Dust") der vier Belgier nur aus vier Tracks, die aber haben es in sich.
Anspieltechnisch hier einen Song hervorzuheben fällt auf Grund der hohen Gesamtqualität schwer, dennoch möchte ich speziell auf "Dodenleer" und "Thou Art Spiritless" hinweisen, da diese beiden Tracks nicht nur sehr gut ins Ohr gehen, sondern sich dort, von Anfang an, festsetzen.
Als Referenzen dürfen DEAFHEAVEN, WOLVES IN THE THRONE ROOM, RUSSIAN CIRCLES und GOJIRA herhalten.

Fazit: SONS OF A WANTED MAN haben mit ihrer 4-Track EP gleich mal ein ganz fettes Ausrufezeichen gesetzt.
"Black Days Black Dust" überzeugt auf ganzer Linie und macht riesigen Appetit auf den ersten Longplayer der jungen Truppe, der hoffentlich bald nachgeschoben wird. (JK)

9 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen