About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Dienstag, 1. Oktober 2013

THE VISION BLEAK / Witching Hour / Prophecy Productions / 9 Tracks / 44.01 Min

Drei Jahre nachdem uns die Herren Schwadorf und Konstanz mit "Set Sail to Mystery" verzaubert haben, schlagen THE VISION BLEAK ein neues Kapitel aus der Welt der Grusel- und Hexengeschichten auf. Die Tage werden wieder kürzer, der Nebel hält sich länger und spätestens wenn die Uhr Mitternacht schlägt, bricht die "Witching Hour" an. Im Gegensatz zum Vorgängeralbum versprüht "Witching Hour" mehr schwarzmetalische Funken und ist etwas epischer geraten. Nach einem gewohnt düster gehaltenem Intro, lodert das Feuer unter dem Kessel beim groovigen "A Witch is Born" gleich zu Beginn heftig, bevor die Querflöte zum "The Blocksberg Rite" ruft. Nach dem hypnotisch und stampfenden "Cannibal Witch" folgt mit "The Wood Hag" ein typischer Darkmetaltrack mit schaurig-schöner Atmosphäre. Zum "Hexenmeister" nimmt die Scheibe dann nochmals richtig Fahrt auf, bevor mit "Pesta Approaches" der Höhepunkt des Rituals erreicht wird. Nach den Klängen von "The Call of the Banshee" und "The Valkyrie" endet der Reigen so wie er begann ... mystisch und düster. Fazit: THE VISION BLEAK veröffentlichen mit "Witching Hour" einen weiteren dunklen Edelstein, der mit jeder zusätzlichen Umdrehung mehr funkelt, und somit in keiner Hexenküche oder einer gut sortierten Darkmetal-Sammlung fehlen sollte. (JK)

7 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen