About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 10. Februar 2014

VAN CANTO / "Dawn of the Brave" / Napalm Records / 13 Tracks / 49.51 Min

Wer heutzutage VAN CANTO noch als A-capella-Band abtut, die hauptsächlich von den verwursteten Coversongs lebt, wird dem Leistungsvermögen dieser sympathischen Truppe schon lange nicht mehr gerecht. VAN CANTO ist inzwischen eine Band, die durchaus in der Lage ist, gute und überzeugende Eigenkompositionen an den Start zu bringen. Das aktuelle Album "Dawn of the Brave" ist das Paradebeispiel dafür. Nach einem Intro, welches "instrumental", also ohne Gesang, gehalten ist, folgt mit "Fight for Your Life" und "To the Mountains" ein Doppelschlag aller erster Güte. Die beiden Songs sind mit das Beste, was das Sextett seit Bandbestehen veröffentlicht hat und gerade bei diesen beiden Songs, dürfte auch den letzten Zweiflern, ob VAN CANTO Metal sind, schnell klar werden, daß die Sache dermaßen fetzt, daß man dazu sogar den Headbangingmodus aktivieren kann. Das folgende "Badaboom" überzeugt durch ein dynamisches Schlagzeug und einen Melodieverlauf, für den so manch traditionelle Powermetalband ihre Seele verkaufen würde. "The Awaking" und "The Other Ones" sind die "typischsten" VAN CANTO Songs auf "Dawn of the Brave". Beide Lieder glänzen durch das perfekte Zusammenspiel aller Protagonisten und einen sehr schönen Chor. Dass VAN CANTO aber keineswegs am Ende ihrer Entwicklung angelangt sind, beweisen "Steel Breaker" und "Unholy", welche qualitativ etwas abfallen. Bei "My Utopia" darf jeder Vocalartist bei den VAN CANTOs sich nochmals von seiner Sahneseite präsentieren.
Abschließend noch ein paar Worte zu den Coversongs auf "Dawn of the Brave". Bei den Vieren, die es auf die Scheibe geschafft haben, halten sich "gelungen" und "verzichtbar" die Waage. Verzichtbar, da sie der speziellen Stimme des Originals zu keiner Zeit gerecht werden und deshalb dagegen um Längen abkacken sind: "Paranoid " von BLACK SABBATH und "Holding Out for a Hero" von BONNIE TYLER. Zu dahinschmelzen schön sind dagegen: "The Final Countdown" von EUROPE und "Into the West" von ANNIE LENNOX (ex EURYTHMICS).

Fazit: VAN CANTO haben mit "Dawn of the Brave" ein überzeugendes Stück (a-capella) Power Metal geschmiedet, welches hauptsächlich von den Eigenkompositionen lebt. (AS)

 7.5 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen