About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Mittwoch, 26. März 2014

AUDREY HORNE im Interview

Interview vom 20.3.2014 mit "Toschie" von AUDREY HORNE

metal-is-forever: Hi Toschie. Wie weit seid ihr mit dem Songwriting für das neue Album?

Toschie: Wir sind seit einiger Zeit schon mit dem Songwriting beschäftigt und werden bald in ein Studio gehen um der Sache den letzten Schliff zu geben. Aufgenommen werden soll ab dem 24. April. Die meisten Songs sind im Grossen und Ganzen schon fertig und auf der laufenden Tour werden wir an jedem Abend zwei neue Songs präsentieren und hoffen, dass sie ankommen. Natürlich kennen die Leute die neuen Songs noch nicht und werden dementsprechend etwas verhaltener reagieren, aber nach den Shows werden wir den Kontakt zu den Fans suchen, um deren Meinung dazu zu erfragen.

metal-is-forever: Wird es stilistische Veränderungen geben?

Toschie: Weitestgehend bleiben wir dem Style von "Youngblood" treu, wobei wir diesesmal den Gitarrenparts etwas mehr Raum geben wollen.

metal-is-forever: Nach einem Top-Album wie es "Youngblood" war, erwarten nahezu alle von euch das nächste große Ding. Wie geht ihr mit dem Druck um?

Toschie: Wir freuen uns natürlich, wenn das neue Album ähnlich erfolgreich wie "Youngblood" werden sollte und ich denke, dass die Chancen wirklich nicht schlecht stehen. Manche der neuen Songs haben den Vibe von "Youngblood", aber nicht alle. Als wir zusammen kamen, um neue Songs zu schreiben, hatten wir genauso viel Spass miteinander, wie vor den Aufnahmen zu "Youngblood". Das Wichtigste an der ganzen Sache ist, dass du von dem überzeugt bist, was du tust und die Songs selbst großartig findest.

metal-is-forever: Die meisten von euch sind noch bei anderen Bands aktiv. Läßt sich das mit dem gestiegenen Erfolg von AUDREY HORNE noch vereinbaren?

Toschie: Bisher funktioniert es noch ganz gut. Thomas macht die Arbeit mit SAHG genausoviel Spass, wie Arve die Arbeit mit ENSLAVED und ich bin glücklich mit meinem Tattoo-Studio. Sollte aber irgenwann mal der Punkt kommen, an dem AUDREY HORNE mehr Zeit in Anspruch nehmen sollten, muss man sich zusammen setzen und die Prioritäten ausloten. Momentan schauen wir von Tag zu Tag und solange wir noch andere Dinge nebenher machen können, werden wir dies auch tun.

metal-is-forever: Ist es inzwischen möglich, von dem was AUDREY HORNE abwirft zu leben?

Toschie: Natürlich bringt AUDREY HORNE schon Geld ein und wir könnten davon auch überleben, aber eben auch nicht mehr. Es ist also nicht so, dass wir hier fett die Kohle einstreichen. Wir könnten all unsere anderen Sachen, die wir sonst noch am laufen haben, canceln und noch mehr touren, das würde ein paar Taler mehr in die Kasse spülen, aber ich denke dann würde der Spass an der Sache verloren gehen.


metal-is-forever: Ihr seid innerhalb eines Jahres zum dritten mal auf Tour. Ist da überhaupt noch an ein halbwegs vernünftiges Privatleben zu denken?

Toschie: Vielleicht nicht im herkömmlichen Sinne, sondern eher in Etappen. Zwischen der Studioarbeit und den Touren bleibt Zeit für die Familie oder private Interessen, wobei sich Arbeit und Freizeit auch schon mal überschneiden. Arve kommt auch schon mal zu mir oder ich gehe zu ihm. Wir verbringen also sehr viel Zeit mit der Band, aber dennoch haben wir alle ein Privatleben abseits von AUDREY HORNE.  Die Zeit nutzen wir dann eben intensiver. Ich z.B zeichne oder male sehr gerne, außerdem bin ich ein sehr geselliger Typ, der gerne Freunde trifft.

metal-is-forever: Auf der letzten Tour mit SOLSTAFIR und LONG DISTANCE CALLING habt ihr meiner Meinung nach nicht ideal ins Billing gepasst. Wieviel Einfluss habt ihr als Band bei der Entscheidung, mit wem ihr touren wollt?

Toschie:  Definitiv haben wir Einfluss auf die Auswahl mit wem wir touren wollen. Bei der angesprochen Tour mit SOLSTAFIR und LONG DISTANCE CALLING fanden wir es spannend, eine Tour mit drei stilistisch unterschiedlichen Bands zu machen. Allerdings muss man sich dann auch im Klaren sein, dass nicht alle dich gut finden werden. Andererseits hat man dann aber auch die Chance, sich Leuten zu präsentieren, die dich sonst eher nicht anschauen würden und gewinnt so evtl. ein paar neue Fans hinzu. Es hat also eine genauso positive wie negative Seite.

metal-is-forever: Diesemal seid ihr mit den Jungs von GRAND MAGUS unterwegs. Wie kommt ihr mit ihnen klar?

Toschie: Sehr gut! Das sind absolut nette Kerle mit einem großartigen Humor. Außerdem haben wir keine Sprachprobleme, da ich schwedisch spreche und sie norwegisch verstehen. So ist der gesamte Umgang untereinander absolut relaxed. Auch wenn GRAND MAGUS etwas mehr "heavy" als wir sind, passen wir musikalisch sehr gut zusammen und ergänzen uns. Wir sind mit dieser Tour rundum zufrieden!


metal-is-forever: Was macht ihr, wenn ihr auf Tour etwas Freizeit habt? Seht ihr euch die jeweiligen Städte etwas an?

Toschie: Meistens bleibt es bei dem Vorsatz, auf der Tour etwas mehr von den Städten, in denen man spielt, zu sehen. Im Prinzip hat man auf Tour nur ein paar Stunden Freizeit. Du chatest mit Freunden, checkst deine Mails und hängst etwas mit den Jungs ab. Ruck Zuck ist es 16 Uhr und du musst zu Soundcheck und hast anschließend ein paar Interviewtermine. Zudem sind die Clubs meistens nicht so zentral in den Städten gelegen. Auf dieser Tour haben wir nur einen einzigen komplett freien Tag (in Hamburg). Dort werden wir uns etwas von der Stadt ansehen.

metal-is-forever: Die CD-Verkäufe gehen seit Jahren zurück. Dafür steigen die Umsatzzahlen der LPs wieder. Was bevorzugst du?

Toschie: Ich bevorzuge eindeutig Vinyl. Ich kaufe mir selbstverständlich auch CDs, aber seit einiger Zeit wieder viel lieber Vinyl. Leider sind unsere ersten beiden Alben nicht auf Vinyl erhältlich.

metal-is-forever: Abschließend noch eine Frage zu deinen momentanen musikalischen Favoriten. Welches Album sollte man sich deiner Meinung nach zulegen?

Toschie: Ich höre viel unterschiedliche Musik, nicht nur Metal. So mag ich z.B. FRANK TURNER, oder höre auch etwas Country oder Pop. Es gibt so viel großartige Musik zu entdecken. Im Metal mag ich u.a. das letzte SAHG Album oder auch "Deceiver of the Gods" von AMON AMARTH oder die neue Scheibe von BEHEMOTH. Außerdem höre ich sehr gerne die ersten paar Alben von RAINBOW und die älteren Sachen von VAN HALEN und BOSTON. Zudem lese ich viele Musikmagazine und schaue mich auch immer wieder online nach neuen Bands um.

metal-is-forever: Vielen Dank für das Interview. Weiterhin viel Erfolg mit AUDREY HORNE.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen