About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Mittwoch, 25. November 2015

ONE YEAR DELAY / "Deep Breath" / Pavement Entertainment / 7 Tracks / 33:01 Min

Griechenland und kein Ende. Nach dem Fastbankrott Griechenlands (aufgeschoben ist nicht aufgehoben?), schicken uns die Hellenen jetzt gleich die nächste unlösbare Aufgabe hinterher: ONE YEAR DELAY. Bei den ersten drei Tracks auf "Deep Breath" versuchen sich ONE YEAR DELAY am ausgelutschten und blutleeren Genre New Metal (Hallo? Wir haben 2015!). Die Betonung liegt hier aber eindeutig auf "versuchen", denn das Resultat ist nahezu ungenießbar und schmerzt in den Ohren. Zu allem Überfluss hört sich der "Sänger" bei den intensiven tiefen Tonlagen auch noch an, als hätte er soben festgestellt, dass ihn seine Freundin mit Catweazle betrogen hat. In Übersetzung: Wer nichtmal einfachste Techniken des Screamings beherrscht, der sollte tunlichst üben und nochmals üben (und zwar bevor man ein Album aufnimmt), oder noch viel bessser, sich einen anderen Job suchen. Weiter im Text. Ebenfalls der Kategorie "ungenießbar" zugehörig erweisen sich "Miss You" und "Try to Stay Alive".
Was "Deep Breath" letztendlich vor einer Null- Punkte-Wertung rettet, ist die Tatsache, dass der "Sänger" in den höheren Tonlagen einigermaßen abliefert, ONE YEAR DELAY, wenn sie in Richtung "Alternative Metal" abdriften, das halbwegs hinbekommen, und der Umstand, dass ONE YEAR DELAY mit "Water Under the Bridge", auf einer ansonsten grauenhaften Scheibe, zumindest einen (sehr) guten Song untergebracht haben. Hier passt vieles zusammen, ja man ist sogar dazu geneigt, den Song in die Nähe von ALICE IN CHAINS zu rücken.
Auch der letzte Song des Albums "5m 9k" kann einigermaßen überzeugen, sodass, wer hätte das zu Beginn gedacht, ONE YEAR DELAY letztendlich auf knappe 2 Punkte kommen. Zusätzlich gibt es einen halben Punkt obendrauf, der aber mit der Bitte versehen ist, so schnell, wenn überhaupt, kein neues Album mehr aufzunehmen. (JK)

Fazit: Denk ich an Griechenland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

2.5 von 10

http://oydband.com/

http://www.pavementmusic.com/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen