About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Dienstag, 23. Februar 2016

ABYTHIC / "A Full Negation of Existence" / Metal Inquisition Records / 4 Tracks (EP) / 18:33 Min

Der Metal Underground im Ruhrpott brodelt und befördert heute einen Death Metal Newcomer an die Oberfläche: ABYTHIC. Wobei es sich nicht um einen "jungfräulichen" Newcomer handelt, da ABYTHIC aus ehemaligen Mitgliedern von IMPURE und ASPHIXATION bestehen. In Form einer EP ("A Full Negation of Existence") setzt die Formation via Metal Inquisition Records nun ihre erste Duftmarke. ABYTHIC sind überwiegend im schwedischen Oldschool-Death-Metal der 90er Jahre (GRAVE, ENTOMBED, DISMEMBER) beheimatet, verwursten aber auch Einflüssen aus England (BOLT THROWER) und aus den Niederlanden (ASPHYX) in ihren Songs. Innovativ ist das Ganze nicht wirklich und auch die Eigenständigkeit bleibt des Öfteren auf der Strecke. Was aber nicht bedeuten soll, dass "A Full Negation of Existence" ein Schuß in den Ofen wäre - keineswegs. Für Stimmung kann das Teil trotzdem sorgen.
Gleich der Opener "The Dissolution of Adam" kommt als wuchtiges (oldschool) Death-Metal Brett locker flockig aus der Hüfte geschossen und kann mit dem ein oder anderen Ikea-Riff punkten. Ähnlich verhält es sich mit "The Murder of Clayborn", dass ebenfalls die Nackenmuskulatur beansprucht und die Hirnrinde in Schwingung versetzt. "Return to Origin" fällt im Vergleich dazu etwas ab, obwohl dieser Song ebenfalls Köttbullar-Stahlgeschosse serviert. Das "abschließend" platzierte "The Black Light" "beendet" kurz und knapp eine EP, die Appetit auf mehr gemacht hat.
Bleibt aber zu hoffen, dass ABYTHIC es in Zukunft schaffen, ihre Heldenverehrung zu minimieren und mehr "persönliche Note" in den Songs unterzubringen.

6 von 10 

Noch eine Anmerkung zum Schluß. Die EP besteht eigentlich aus 5 Tracks. Da der 5. Track zum einen unbetitelt (verschmerzbar) ist, zum anderen aber auf einer Länge von fast 20 Minuten nur nervige Wind-/Sturmgeräusche in unterschiedlicher Intensivität enthält, muss man sich diesen "Joke" (Ach, wie spaßig) nicht wirklich zu Gemüte führen.

https://www.facebook.com/Abythic/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen