About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Montag, 4. Juli 2016

CANDLEMASS / "Death Thy Lover" / Napalm Records / 4 Tracks (EP) / 25:42 Min

Abschied ist ein scharfes Schwert. Das musste sich wohl auch Leif Edling eingestehen. CANDLEMASS können zwar (noch) nicht über Wasser gehen, sind aber (mal wieder) von den Toten auferstanden. Wobei so richtig "tot" waren sie ja eigentlich gar nicht - Live konnte man die schwedischen Heavy Doom Götter trotz der Ankündigung "nie wieder eine Platte aufnehmen zu wollen" immer noch genießen, wenn auch ohne Robert Lowe.
Als Ersatz hatten CANDLEMASS Mats Levén verpflichtet, mit dem, so war es geplant, nur Live-Gigs laufen sollten. Doch erstens kommt es anders als man denkt und zweitens "was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern".
Was Leif Edling letztendlich zum Umdenken bewegt haben mag, entzieht sich meiner Kenntniss - Fakt ist CANDLEMASS sind wieder da!
Das Resultat der x-ten Wiederauferstehung hört auf den Namen "Death Thy Lover" und hat es faustdick hinter den Ohren. Denn CANDLEMASS legen los wie die (Doom-)Feuerwehr!
Der Titelsong "Death Thy Love" besticht mit fetten Riffs, einem mächtigem Refrain und phantastischen Tempowechseln. Immer wieder schimmern zudem dezent AVATARIUM Einflüsse durch. Alles zuasmmen macht aus "Death Thy Love" einen der besten CANDLEMASS Songs der Neuzeit, der in Zukunft mit Sicherheit auf jeder Setlist zu finden sein wird.
"Sinister N Sweet" steht dem, wenn überhaupt, nur minimal nach. Mats Levén kann hier zeigen was stimmlich in ihm steckt und welch Vielfalt seine Stimme bietet. 
"Sleeping Giant" ist dagegen mehr von DIO beeinflusst und kommt um einiges doomiger aus den Boxen geschossen.
Nur der letzte Song der EP mag nicht so recht gefallen. Ob es daran liegt, dass es sich hierbei um einen Instumental-Track handelt, der mit knapp sieben Minuten zudem auch noch sehr üppig ausgefallen ist, oder daran, dass ihm im Vergleich zu den drei anderen Titeln, mehr oder weniger, die CANDLEMASS Magie abgängig ist, mag jeder für sich selbst entscheiden.

Fazit: CANDLEMASS waren/sind von Anfang an eine Klasse für sich - "Death Thy Lover" ist ein weiteres Highlight in der 30-jährigen Karriere der Schweden. Bleibt nur zu hoffen, dass der EP bald ein vollwertiges Album nachgeschoben wird. (JK)

8 von 10

www.facebook.com/candlemass/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen