About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Mittwoch, 27. Juli 2016

SOLANUM / "I.T.S.C." / Horror Pain Gore Death Productions / 7 Tracks / 37:14 Min

"Punk's not Dead", sagen die Kanada-Thrasher SOLANUM - es lebe der Crossover!
Nachdem der Thrash-Metal in den letzten Jahren ein mächtiges Revival erlebt hat, wäre die logische Schlußfolgerung daraus, dass der Crossover (alter Schule) ebenfalls wieder neues Leben eingehaucht bekommt.
Wer erinnert sich nicht mit Wehmut an kultige Bands wie z.B. ENGLISH DOGS, S.O.D. oder CRUMBSUCKERS, die in der guten alten Zeit für Alarm in jeder versifften Hütte gesorgt hatten, bis die Chucks qualmten.
SOLANUM versuchen mit ihrem Debütalbum "I.T.S.C." (Into the Sinner Circle) an jene Zeit anzuknüpfen.
Auf den sieben Tracks, die die vier Kanadier einegtrümmert haben, gibt es nur eine Devise - mit Highspeed voll in die Fresse. Doch anders, als man es oftmals vom Crossover her gewohnt ist, legen SOLANUM nicht wirklich viel Wert auf kurze Tracks. Kommt doch selbst der kürzeste Titel des Albums "Narcotic Collapse" auf stolze viereinhalb Minuten.
Also von wegen: "in der Kürze liegt die Würze" - die Würze bekommt  "I.T.S.C" von seinen derben Thrash -Einflüssen. An allen Ecken und Kanten schimmert das früh-musikalische Schaffen von NUCLEAR ASSAULT, VIO-LENCE und meinetwegen auch KREATOR durch.
Einzele Songs hervorzuheben ist nahezu nicht möglich - welcher Hund in einem Zwinger bellt, hört man auch nicht heraus.

Fazit: SOLANUM spekulieren ganz sicher nicht auf hohe Verkaufszahlen oder gar Chartplazierungen - wäre ja auch Punk/Crossover untypisch - auch kommen sie nicht für einen Sturm auf den Crossover-Olymp in Frage - dazu fehlt es dem Album schlichtweg an "Hits". Spaß macht "I.T.S.C." aber trotzdem. (DE)

6 von 10

www.facebook.com/solanum.crossover

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen