About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Dienstag, 18. Oktober 2016

GEBRECHLICHKEIT / "Aphorismen der Angst" / Human to Dust Records / 9 Tracks / 60:19 Min

Ich sage euch: "Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können" (Nietzsche).
Ein Album voller Gegensätze - Brutal und zugleich verspielt, sowie bedingt melodisch und zeitgleich extrem disharmonisch, so präsentiert sich das neue Werk von GEBRECHLICHKEIT.
"Aphorismen der Angst" ist wahrlich kein Album, das es einem leicht macht, schnell Zugang zu finden. Dazu ist das Album zu anspruchsvoll bzw zu abwechslungsreich.
Das sind Attribute, die eigentlich jedem Musiker wie Öl runtergehen müssten und im Regelfall auf eine hochklassige Veröffentlichung hindeuten, im Black Metal aber meistens als schwierig und unpassend empfunden werden - es sei denn man heißt Niklas Kvarforth und kotzt sich die Seele bei SHINING aus.
Womit wir auch schon bei der (Haupt-)Zielgruppe von "Aphorismen der Angst" wären. Wer sich gerne, abseits vom Herdentrieb, auf wenig frequentierten Pfaden durch das Black Metal Unterholz bewegt; bereits angesprochene SHINING, sowie Bands wie z.B. AGRYPNIE oder NEBELKRÄHE als Lebenselixier konsumiert, der bekommt mit "Aphorismen der Angst" einen amtlichen Einlauf verpasst, der die Innereien gehörig in Wallung versetzt.
Für diesen elitären Kreis entfallten Tracks wie z.B. "Einst war ich blutleer", "Die Verdammten der Hybris" oder "Nekromantie" dann auch ihren besonderen Charme - ein Charme, der absolut kompromisslos und eigenständig auf seinen morbiden Füssen steht und jedem der sich darauf einlassen kann, ein diabolisches Grinsen ins Antlitz zaubern wird.
Allen anderen sei gesagt: "Labor omnia vincit improbus" (Harte Arbeit siegt über alles) - soll heißen, dass man sich in das Album hinein arbeiten muss, um das Chaos ordnen zu können.

Fazit: "Aphorismen der Angst" ist eine unbequeme Black Metal Scheibe, die dem Konsumenten einiges abverlangt und ihn dazu zwingt, seine Komfortzone zu verlassen. (JK)

7 von 10

http://www.gebrechlichkeit-schwarzmetall.de/
https://www.facebook.com/pages/Gebrechlichkeit/112500632176543 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen