About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Donnerstag, 22. Februar 2018

MAGNUM / "Lost on the Road to Eternity" Label: Steamhammer - SPV / 11 Tracks / 67:15 Min

Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen - und den Himmel in einer wilden Blume - halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand - und die Stunde rückt in die Ewigkeit. (William Blake)

Als sich Bob Catley und Tony Clarkin 1972 im beschaulichen Birmingham zusammentaten, um MAGNUM zu gründen, konnte niemand ahnen, dass sich daraus eine lang anhaltende Karriere entwickeln würde.
Seitdem sind gut 45 Jahre ins Land gezogen, in denen MAGNUM nicht nur sämtliche Höhen und Tiefen der gesamten Branche miterlebt haben, sondern es auch auf eine stattliche Anzahl von erstklassigen Veröffentlichungen gebracht haben.
Kaum zu glauben, aber deswegen nicht weniger wahr, "Lost on the Road to Eternity" ist bereits die 20. Veröffentlichung, mit der Catley & Clarkin die Hardrock/AOR Gemeinde verwöhnen.
Allesamt beinhalten sie Rockmusik der gehobene Klasse, mit den für MAGNUM typischen Harmonien und Refrains, die dank des feinen Gitarrenspiels Tony Clarkin's und der ausdrucksstarken Stimme Bob Catley's besonders schnell ins Ohr gehen.
Im Vergleich zu den Vorgängeralben haben MAGNUM nur marginal an den Stellschrauben gedreht, beispielsweise am Keyboard-Sound, der anno 2018 durch seine gelungene Symbiose, klassische Ausdrucksweise trifft rockiges Tastenspiel, für neue Impukse sorgt.
Dies mag zum einen der Verdienst des neuen Tastenmannes (Rick Benton) sein, ist aber mindestens genauso dem songwriterischen Talent eines Tony Clarkin geschuldet, der trotz fortgeschrittenen Alters immer noch nicht (wie es scheint) seinen Zenit überschritten hat.
Bereits mit dem Opener "Peaches and Cream" und dem kurz danach folgendem "Storm Baby", zeigen MAGNUM eindrucksvoll, dass sich auf dem Weg zur Ewigkeit, kaum ein anderer Rock-Act so zielsicher bewegt, wie MAGNUM - melodisch und eingängig, ohne dabei den rockigen Aspekt aus den Augen zu verlieren.
Was "Lost on the Road to Eternity" aber insgesamt so stark macht, ist die Tatsache, dass das Album mit einer großen Anzahl von Ohrschmeichlern der selben Güteklasse bestückt wurde - allen voran die Collaboration beim Titeltrack ("Lost on the Road to Eternity") mit Tobias Sammet.
In Stein gemeißelt, zumindest im Rock Business, ist zudem das ungeschriebene Gesetz, dass sanfte Töne erst den Namen Ballade verdienen, wenn Clarkin und Catley ihre Hände bzw. Stimmbänder ins Spiel gebracht haben - "Glory to Ashes" unterstreicht dies eindrucksvoll.

Fazit: Mit "Lost on the Road of Eternity" legen MAGNUM ein starkes Stück Hardrock/AOR Maßarbeit vor, an der sich die Konkurrenz in diesem Jahr messen lassen muss. (JK)

8.5 von 10


http://www.magnumonline.co.uk/


LINE-UP:

Tony Clarkin - guitars
Bob Catley - vocals
Rick Benton - keyboards
Al Barrow - bass
Lee Morris – drums


LIVE 2018:

21.03.18 D-München - Ampere
23.03.18 D-Nürnberg - Der Hirsch
24.03.18 D-Aschaffenburg - Colos-Saal
25.03.18 D-Berlin - Columbia Theater
27.03.18 D-Bonn - Harmonie
28.03.18 D-Stuttgart - Im Wizemann
29.03.18 D-Freiburg - Jazzhaus
31.03.18 D-Wuppertal - Live Club Barmen
03.04.18 D-Leipzig - Werk 2
04.04.18 D-Hamburg - Fabrik
05.04.18 D-Bremen - Aladin
07.04.18 D-Neuruppin - Kulturhaus
11.04.18 D-Memmingen - Kaminwerk
12.04.18 CH-Pratteln - Z7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen