About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Samstag, 6. August 2011

MANILLA ROAD / Playground Of The Damned / High Roller Records + Shadow Kingdom / 8 Tracks / 46.47 Min


Mit "Playground Of The Damned" veröffentlicht Mastermind Mark "The Shark" Shelton nunmehr die 17. Scheibe unter dem Banner MANILLA ROAD. Wurde den beiden Vorgängeralben "Voyager" und "Atlantis Rising" noch schwer zugängliche Songstrukturen und Sperrigkeit attestiert, so führt die "Road to Manilla" diesmal wieder mit Eingängigkeit und mehr Härte zum Erfolg und manifestiert weiter den Kultstatus den diese Band innehat. Psychadelic Rock der 70er, inclusive dem für die Zeit typisch scheppernden Schlagzeugsound, meets 80s Epic Metal in Perfektion. Die Top Songs des Albums: gleich der Opener "Jackhammer" besticht durch den charismatischen Gesang von Mark Shelton und Bryan Patrick, schöne Melodieläufe sowie geilen Hooklines; "Grindhouse" nach akustischem Beginn nimmt der Song in weierem Verlauf richtig Fahrt auf und entlädt sich in tonnenschweren Riffs; "Bethren Of The Hammer" das mit seinem eingängigen Refrain ideal zu mitsingen/-grölen sich eignet und schon jetzt als neue Bandhymne gehandelt werden darf; und mit "Art Of War" hat man alle MANILLA ROAD Trademarks wie Epic, Härte, Melancholie und Melodie zu einem harmonischem Gesamtwerk vereint. Ein insgesamt sehr starkes Album, das die beiden etwas schwächeren Vorgängeralben vergessen lässt und sogar an die Kultalben der 80er herankommt! (JK)

8.5 von 10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen