About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Mittwoch, 29. Oktober 2014

ALUNAH / Awakening the Forest / Napalm Records / 6 Tracks / 47:59 Min

Birmingham / England. Bekanntermaßen haben sich BLACK SABBATH dort zusammengefunden und ihre Weltkarriere gestartet. 45 Jahre danach strebt mit ALUNAH wieder eine Doom-Metal-Band aus Birmingham ins Rampenlicht. Dem gut informierten Metal-Maniac dürfte der Name ALUNAH schon geläufig sein, hat das Quartett doch breits zwei Alben in der Vergangenheit veröffentlicht. Musikalisch zeigen sich die Briten von BLACK SABBATH, CATHEDRAL, PENTAGRAM und JEX THOTH beeinflusst. Mit "Awakening the Forest" folgt dieser Tage nun der dritte Streich von ALUNAH, der im Vergleich zu den bisherigen Veröffentlichungen gewaltig an Qualität zugelegt hat. Aus einem starken Album ragen der erhabene Album-Opener "Bricket Wood Coven", das verträumte "The Summerland", das Riffmonster "The Mask of Herne" mit seiner hypnotischen Wirkung und der Titeltrack "Awakening the Forest" heraus. Dem Ehepaar Day (Dave & Sophie) und ihren beiden Mitstreitern gelingt zudem das Kunststück Doom-Metal so zu transportieren, dass sowohl der Psychadelic-Rock Hörer, wie auch der überzeugte Metalkonsument gleichermaßen Zugang zum Album findet. Zu "Heavy Bough" kann man zudem ein Video auf den üblichen Plattformen bestaunen.

Fazit:  Kraftvolle Riffs, schleppender Groove, eine prägnante psychadelische Note und die holde Weiblichkleit, in Form von Soph Day am Mikro (und Gitarre) machen dieses Album zu einem Hörgenuss, der unter die Haut geht.

7.5 von 10                                                                                                                                                                                                        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen