About me

Mein Bild
DON`T KILL YOUR LOVE...BUY LEGAL CDs AND SUPPORT THE BANDS LIVE!!! STAY HEAVY!

Donnerstag, 26. April 2018

DEVASTATIÖN / "Drink With the Devil" / Label: Empire Records / 5 Tracks (EP) / 15:24 Min

Vielleicht ist Leben Tod und Tod Leben, und essen und trinken nur ein Selbstbetrug der Sinne. Denn was ist anderes der Tod als ein ewiger Schlaf, und ist das Leben nicht alles ein Essen und Trinken? (Aristophanes)

Die belgischen Thrash Rabauken DEVASTATIÖN haben bei Empire Records eine neue Labelheimat gefunden. Als ersten Arbeitsnachweis beim ebenfalls aus Belgien stammenden Palattenlabel jagen DEVASTATIÖN eine 5-Track EP durch den Äther: "Drink Withthe Devil".
Geboten wird, wie schon auf den beiden vorangegangenen Alben ("Lether Jack Maniac" von 2011 und "Pussy Juice Blues" von 2015) ein rifflastiger Mix aus Old-School Thrash, etwas Black Metal und dem ein oder anderen Querverweis zur NWoBHM.
Songs wie "Society Will Die", "Drink With the Devil" oder "Defillement" sind zwar allesamt nicht innovationspreisverdächtig, machen aber trotzdem jede Menge Spaß.
Das liegt zum einen daran, dass DEVASTATIÖN nur seltenst den Fuß vom Gaspedal nehmen, aber eben auch daran, dass es die Belgier schaffen, mit Abwechslung (im kleinen Rahmen) und mit eingängigen Refrains (allgegenwärtig) den Hörer bei Laune zu halten.
Wem ehrwürdige Bands wie beispielweise MANDATOR, HALLOWS EVE oder SADUS heutzutage noch was sagen, der dürfte mit DEVASTATIÖN einen fetten Fisch an Land ziehen.
Wem das immer noch nicht genügt, dem sein gesagt, dass auch der deutsche Michel in Form von (frühen) KREATOR auf "Drink With the Devil" durchgängig sein Unwesen treibt.

Fazit: Kurz, knackig, kompromisslos - DEVASTATIÖN lassen die 80er Jahre aufleben. (JK)

7.5 von 10


LINE-UP
Matthieu Brasseur – Vocals
Tim Matthijs – Guitars
Maarten De Zutter - Bass
Tom Heynssens - Drums

https://www.facebook.com/devastation.be
https://www.facebook.com/empirerecordsbe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen